Wärmeleitmaterial

Grundsätzlich kann man zwischen Wärmeleitpaste und Wärmeleitpads unterscheiden. Paste erzielt in der Regel die bessere Leistung, wenn es um thermische Übertragung geht, ist aber durch ihre Konsistenz gerade für Anfänger manchmal ein Hindernis. Eine Abwandlung stellt der Thermokleber unserer Grafikkartenkühler da. Beim Auftragen verhält er sich zur Paste ähnlich, allerdings stellt er eingetrocknet eine eher permanente Verbindung her und lässt sich nicht mehr so einfach entfernen. Wärmeleitpads besitzen zwar nicht ganz so gute Wärmeleiteigenschaften wie Pasten, sind aber frei in Form und Größe zuschneidbar und so gerade für Anfänger einfacher in der Handhabung.
/
Die Optik der Verpackungen unserer Wärmeleitpaste hat sich im Laufe der Jahre mehrmals verändert.
Die Formel der Zusammensetzung blieb unverändert, somit stehen unsere MX-Pasten seit Jahren für hohe Leistung und Qualität.
/
Die Oberfläche von Kühlkörpern ist nie komplett eben. Sie ist geprägt von mikroskopisch kleinen Abrasionen bedingt durch die Fertigung. Beim direkten Kontakt würden so Lufträume entstehen, welche eine isolierende Wirkung auf die Wärmeübertragung haben. Daher wird ein Füllmaterial mit sehr guter thermischer Leitfähigkeit benötigt um die Unebenheiten zwischen Kühler und Chip auszugleichen und die Wärmeübertragung grundlegend zu verbessern.
/
Wärmeleitpaste lässt sich auf unterschiedliche Arten auftragen. Während manche nur ein bisschen in der Mitte platzieren und sie gleichmäßig vom Anpressdruck des Kühlers verteilen lassen, kann man sie auch vorher verstreichen oder in einem bestimmten Muster auftragen. Wichtig ist dabei nur, dass die vollständige Fläche des Prozessors von einem dünnen Film bedeckt ist. Ein Videotutorial zum Auftragen von Wärmeleitpaste findest du hier:
/
Bei der Verwendung unserer Paste musst du dir keine Sorgen um eventuelle Kurzschlüsse machen, da sie weder elektrisch leitend noch kapazitiv ist. Durch ihre Viskosität kann überschüssige Paste vor dem Eintrocknen einfach abgewischt werden.
/
Im ungeöffneten Zustand ist unsere Wärmeleitpaste bis zu 8 Jahre haltbar. Unsere Spritzen sind wiederverschließbar und so musst du dir prinzipiell kaum Sorgen um ein vorzeitiges Eintrocknen machen. Auch im aufgetragenen Zustand überzeugt unsere Paste mit ihrer Haltbarkeit. Sobald du Veränderungen in den Temperaturen, der Geräuschkulisse oder der Leistung spürst, solltest du deinen PC reinigen und die Wärmeleitpaste erneuern.
/
Die beste Möglichkeit Wärmeleitpaste effektiv zu entfernen ist, sie mit Hilfe eines mit Isopropanol-Alkohol befeuchteten Tuches abzuwischen. Hartnäckige Verhärtungen können mit leichtem Druck abgewischt werden.
/
Der Lucky Draw ist ein Gewinnspiel für unsere MX-Kunden, bei dem wir jeden Monat US $1000 verlosen. Um daran teilzunehmen musst du lediglich den QR-Code auf der Rückseite deiner MX-2 oder MX-4 Verpackung scannen und dich auf lucky.arctic.ac registrieren. Weiterführende Details findest du in den Teilnahmebedingungen deines Landes: 
/
Thermal Pads sind relativ einfach in der Handhabung. Allerdings gibt es auch hier einige Punkte, die zu beachten sind: Zum Beispiel solltest Du niemals Wärmeleitpaste und -pads zusammen verwenden, da sich der gewünschte Effekt dadurch verschlechtern kann! Weiterhin solltest Du Thermal Pads nicht stapeln und übereinander legen. Sie sind in verschiedenen Dicken erhältlich. Gestapelte Wärmeleitpads können einen Hitzestau erzeugen und so zu Schäden an Deiner Hardware führen! Weiterhin sollten bereits verwendete Pads grundsätzlich nicht erneut verwendet sondern ausgetauscht werden. Dabei müssen auch sämtliche Rückstände entfernt werden um neue Unebenheiten zu vermeiden und einen idealen Wärmabtransport zu gewährleisten.
/
Anders als bei Flüssigmetall können bei der Verwendung der MX-Pasten keine Korrosionsschäden auftauchen. Ein sorgenfreies Arbeiten ist so jederzeit garantiert.
/